Nina Osina
Nina Osina

Ensemble Creatafera

Im Jahr 1812 veröffentlichten die Brüder Grimm zum ersten Mal in ihrem Metrum dargestellt und herausgegeben - "Die beiden ältesten deutschen Gedichte".

Zum "Lied von Hildebrand und Hadubrand", dessen Inhalt 
im 5. Jhd. spielt,  sind die Kompositionen von Regine Brunke
"Der Zeitkönig Part 1-5 und Cantus 1-4" für Gesang, Violoncello,
Violine, Steine, Posaune, Sprecher und Västerbyhorn entstanden.

In die Kompositionen eingearbeitet wurden Teile der zeilengetreuen Umschrift  in der althochdeutschen Fassung sowie die inhaltliche Umschreibung des Hildebrandliedes durch die Brüder Grimm im Jahre 1812. (Lesung)

Mittig im Konzert plaziert ist eine  Steinklangimprovisation  des Performancekünstlers  Steffen Moddrow - auf  Ytong, Marmorplatte und dänischen Strandsteinen.

Bildnerische Elemente der Spätantike nach Entwürfen von Alfons Holtgreve (Projektion) setzen sich in Verbindung mit der Musik und der Sprache am Ende zu einem abstrakten, musikalisch-meditativen Gesamtkunstwerk, einem Literaturkonzert zusammen.

* Komposition, Konzept, Violoncello : Regine Brunke 
* Performance und Steine : Steffen Moddrow
* Papierschnitt : Alfons Holtgreve  
* Violine : Nina Osina
* Bass : Helmut Weckesser oder Jochen Faulhammer
* Posaune : Peter Linnemann oder Berthold Althoff 
* Sprecher : Carlo Ghirardelli
* Västerbyhorn (Sampling) : Filmklang Till Mertens
* Video: Ulf Staeger

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nina Osina