Nina Osina
Nina Osina

1. Dezember 2017 um 18 Uhr

Solitude III

Musik für Violine solo

 

Sonaten für Violine Solo von Johann Sebastian Bach und Béla Bartók

 

Ev. Erlöserkirche Harleshausen

Yehudi Menuhin erwähnt in seinen Lebenserinnerungen seine Bitte an Béla Bartók: jener möge etwas für ihn schreiben. Während Menuhin eher an ein kleines Werk gedacht hatte, entstand tatsächlich eine mächtige Komposition mit epochalem Anspruch: "Ich ahnte damals nicht, dass er eines der Meisterwerke aller Zeiten für mich schreiben würde."

Die viersätzige Solosonate steht ganz in der jahrhundertealten Tradition der Gattung, ausgehend von der barocken »Sonata senza basso« mit ihrer Viersätzigkeit und den individuellen Charakteren der einzelnen Sätze. Beispiele für die historischen Vorbilder sind z.B. Johann Sebastian Bachs Sei Solo à Violino senza Basso accompagnato (BWV 1001–1006), Max Regers Vier Sonaten für die Violine allein op. 42 (1900), Eugène Isaye Six sonates pour violon seul op. 27, Paul Hindemiths drei Sonaten für Violine allein oder entsprechende Kompositionen von Karl Amadeus Hartmann und einigen anderen herausragenden Komponisten des 20. Jahrhunderts.

(Unter Verwendung eines Textes von Stefan Drees)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nina Osina